Boris Becker und Steffi Graf spielten noch auf Jugendturnieren als am 27.01.1981 die Ahlener Tennislandschaft um den Dolberger Tennisverein erweitert wurde. Nachdem in den ersten fünf Jahren der Spielbetrieb ausschließlich in der Tennishalle Hardegen durchgeführt wurde, begann im Jahr 1986  der lang ersehnte Bau eigener Plätze am Königsbusch. Im August des Jahres konnte der Spielbetrieb auf der Dolberger Tennisanlage endlich losgehen.
Sport macht bekanntlich durstig, und so musste auch bald ein eigenes Clubheim her, in dem man  nach dem Tennis in gemütlicher Runde mal ein Bier geniessen konnte. Im April 1993 war der Bau des Clubheims - inklusive Theke -  abgeschlossen.  Das Vereinsheim ist dann gleich so gemütlich geworden, dass die wenigsten nach dem Tennis direkt nach Hause gehen. Zwischenzeitlich ist das Clubhaus um eine überdachte Terasse erweitert worden, unter dem man kurze Regenschauer gut überstehen kann.
Angesichts des Tennisbooms und der stetig wachsenden Mitgliederzahl reichten die Plätze 1 und 2 bald nicht mehr aus. Im April 1995 gab es Zuwachs für den Mitglieder-Zuwachs: Die Plätze 3 und 4 wurden eingeweiht. Der Trainings- und Spielbetrieb hat sich dadurch deutlich entspannt.