Drucken

Einen schönen Erfolg landete die Henner-Henkel-AK-B-Mannschaft des TC Dolberg bei den diesjährigen Spielen in der Kreisliga Gruppe III. Der Verein schickte in diesem Jahr erst zum zelten Mal eine Knaben-Mannschaft in das Meisterschaftsrennen und gleich im zweiten Anlauf konnte sich die Mannschaft den Gruppensieg sichern.

Tim Fischer, Dominik Gerntrup, Sven Kolekta und Kai Möller mussten im ersten Meisterschaftsspiel bei der zweiten Mannschaft des TV Ennigerloh antreten und trumphten dort mit einem 5:1-Sieg auf. Schon bei diesem Spiel deutete sich an, daß die Jugendlichen, die im vergangenen Jahr noch überwiegend deutliche Niederlagen hinnehmen mußten, in diesem Jahr durchaus mitspielen konnten. Im zweiten Spiel auf der eigenen Anlage gab es dann jedoch einen kleinen Dämpfer, als man der zweiten Mannschaft des TC Blau-Weiß 23 mit 2:4 unterlegen war.

Die Niederlage war jedoch auch Motivation, um im nächsten Spiel in Vorhelm gegen die stark eingeschätzte Mannschaft des TuS Westf. Vorhelm alles zu geben. Dieses Spiel war an Dramatik nicht zu überbieten. Nach den vier Einzeln lagen beide Mannschaften nach Punkten und Sätzen gleichauf. Die Dolberger führten lediglich mit einem mehr gewonnenen Spiel. Auch nach den beiden anschließenden Doppel hieß es 3:3 nach Punkten und 6:6 nach Sätzen. Hinzu kam, daß die Vorhelmer das eine Spiel Rückstand ausgleichen konnten, so daß absoluter Gleichstand herrschte. Nach den Regeln mußte das Spiel dann mit einem Tie-Break entschieden werden. Hierbei hatten die Dolberger die besseren Nerven und siegten mit 7:3. Im nächsten Spiel ging es dann wieder auf eigener Anlage gegen die Mannschaft des SV 26 Heessen. Dieses Spiel wurde mit 4:2 gewonnen.

Um noch die Chance auf den Gruppensieg wahren zu können, mußte das letzte Spiel wiederum auf eigener Anlage gegen die Mannschaft des ATC gewonnen werden. Auch in diesem Spiel wurde es wieder sehr eng. Nach Punkten und Sätzen war es am Ende wieder ausgeglichen, doch hatten die Dolberger durch zwei deutliche Siege von Tim Fischer im Einzel und dem Doppel Fischer/Kolekta wesentlich mehr Spiele gewonnen. Da die Mannschaft des TC Blau-Weiß 23 mittlerweile auch ein Spiel verloren hatte, reichte der letzte Sieg zum hauchdünnen Gruppensieg, an den man vor der Saison noch kaum glauben wollte. Durch den Gruppensieg qualifizierte sich die Mannschaft nun für die weiteren Spiele um die Kreismeisterschaft. Bleibt zu wünschen, daß die Mannschaft an die guten Leistungen der Gruppenspiele anknüpfen kann.