Drucken

Eine rege Beteiligung und tolle Begegnungen prägten die diesjährigen Vereinsmeisterschaften im Doppel. Aufgrund des starken Teilnehmerfeldes wurden die Matches bei den Herren als langer Satz ausgetragen, bei den Damen lagen weniger Meldungen vor, so dass hier die Partien über zwei Sätze ausgetragen wurden.

Aufgrund der fortgeschrittenen Stunde wurde bei den Herren das Halbfinale auf die Austragung eines normalen Satzes verkürzt. Hier standen sich im ersten Halbfinale die Paarungen Dieter Schweer / Ingo Gotschlich und Christian Schmidt / Horst Schneider gegenüber. Das Doppel Schmidt/Schneider konnte sich - etwas überraschend - durchsetzen und wartete dann auf den Finalgegner, der im zweiten Halbfinale zwischen den Doppeln Karl-Heinz Wiethaup / Klaus-Peter Cewe und den Titelverteidigern Felix Schmidt / Jens Küppers ermittelt wurde.

Schmidt/Küppers hatten diese Begegnung wohl etwas auf die leichte Schulter genommen und fanden sich auf einmal im Tie-Break wieder. Hier rissen sie sich jedoch noch einmal zusammen und zogen ins Finale ein. Das am nächsten Tag ausgetragene Endspiel konnten Schmidt/Küppers sicher mit 6:2 und 6:2 gegen Schmidt/Schneider für sich verbuchen und damit ihren Erfolg aus dem Vorjahr wiederholen.

Bei den Damen standen sich die Paarungen Ute Schmidt / Helga Gatzemeier sowie Monika Drögemöller / Maria Kerkmann gegenüber. Hier spielten Drögemöller/Kerkmann ihre Erfahrungen aus der Bezirksliga voll aus und setzten sich letztlich sicher in zwei Sätzen durch. Den dritten Platz belegten Martina Drögemöller /Susanne Küppers.