Drucken

Poensgen-Damen gewannen in Dortmund-Gneisenau und müssen morgen gegen TC Unna-Massen antreten
Dolberg. Für die erste Medenmannschaft des TC Dolberg begann die Meisterschaftsrunde 1988 mit einem Spiel auf der heimischen Anlage gegen den Grün-Weiß-Mengede II. In ihrem erstem Spiel nach dem Aufstieg in die 5. Bezirksklasse unterlag die 1. Meden des TC Dolberg knapp mit 4:5.

Die durch den krankheitsbedingten Ausfall von Detlef Willer etwas geschwächte Mannschaft lag nach den ersten beiden Einzeln, die jeweils knapp in drei Sätzen verlorengingen, mit 0:2 im Rückstand. Mit zwei klaren 2-Satz-Siegen konnten die Dolberger indes die Partie\r\n schnell wieder ausgleichen. Nach den sechs Einzeln stand es dann 3:3 unentschieden, so daß die Doppel die Entscheidung bringen mußten. Von den ersten beiden Doppel konnte eines gewonnen werden, während das andere verlorenging. So wurde die Entscheidung auf das letzte Doppel vertagt. Hier unterlagen die Dolberger wiederum in drei Sätzen, so daß die Gäste aus Dortmund-Mengede schließlich mit 5:4 die Oberhand behielten.

Erfolgreicher als die 1. Meden-Mannsehaft war die Poensgen-Mannschaft des TC Dolberg, die in diesem Jahr in der 6. Bezirksklasse zum ersten Mal am Meisterschaftbetrieb teilnimn Nachdem an Fronleichnam das erste Spiel bei TC Sünninghausen mit 6:3 gewonnen wurd mußten die Damen beim letzten Spiel in Doi mund-Gneisenau antreten. Auch dieses Spiel konnten die Dolbergerinnen mit 7:2 deutlich für sich entscheiden. Hier kommt es nun am morgigen Freitag ab 10 Uhr auf der heimischen Anlage in Dolberg zum entscheidenden Spiel um den Aufstieg gegen den TC Unna-Massen, dessen Damen bisher ebenfalls ungeschlagen sind. Alle Interessierten sind hierzu herzlich eingeladen.