Drucken

Die Meden des TC Dolbergs bleiben weiter in der Erfolgsspur und konnten auch das dritte Saisonspiel siegreich gestalten. Bei ständigem Nieselregen machte das Tennis spielen zwar nur bedingt Spaß, am Ende konnte man aber nach einem 7:2-Erfolg beim TC 69 Pelkum aber sehr zufrieden die Heimreise antreten. Daniel Kerkmann, Christoph Bußmann und Thomas Stratmann brachten die Dolberger mit glatten 2-Satz-Erfolgen schnell mit 3:0 in Front. Voll ausgekostet hat hingegen Kevin Gotschlich sein Einzel. Nach über zwei Stunden bewies er in zwei Tie-Breaks Nervenstärke und konnten den vierten Einzelpunkt einfahren. Einen weniger guten Tag erwischte Michael Griese, der nicht in seinen Schlag fand und glatt verlor. Auch Felix Bußmann musste sich seinem Gegenüber geschlagen geben, sodass die Dolberger mit einer 4:2-Führung in die Doppel gingen.

Dort ging die Aufstellung dann voll auf und es konnten sogar alle drei Doppel gewonnen werden. Daniel Kerkmann und Thomas Stratmann sicherten im Eiltempo den entscheidenden fünften Punkt und konnten sich anschließend noch zwei spannende Match-Tie-Breaks anschauen. Christoph Bußmann und Michael Griese setzten sich nach verlorenem ersten Satz am Ende mit 10:5 durch. Felix Bußmann und Kevin Gotschlich gingen über die volle Distanz und hatten nach zwei regulären und einem Match-Tie-Break am Ende mit 10:8 die Nase vorne.

Damit verteidigen die Meden nach dem 3.Spieltag ihre Tabellenführung und dürfen weiter vom Aufstieg träumen. Allerdings können das auch die beiden letzten Gegner aus Bergkamen-Weddinghofen (erst eine Niederlage) und Aplerbeck (noch ungeschlagen) noch tun. Am kommenden Sonntag empfangen die Meden zunächst den TC Bergkamen-Weddinghofen, bevor es am letzten Spieltag vielleicht zum Endspiel in Aplerbeck kommt.